Submit Lyrics to wikilyrics

Alex Lys, Fabian Römer & GRETA – Scerben Lyrics


Scerben Lyrics by Alex Lys, Fabian Römer & GRETA

Auch wenn wir in Scherben stehen, tanzen wir weiter
Lange nicht das Meer gesehen, sind blasser als Geister
Und wenn wir uns selber fehlen, sind wir nicht allein damit
Und dann ist es aus Versehen alles ganz einfach

Bin immer müde, außer in der Nacht
Was ich fühl, fühl ich doppelt stark
Will nicht reden, lenke lieber ab
Pulverfass, kommst du mir zu nah, dann
Dreh ich am Rad, fackel alles ab, ey
Höllenfahrt, immer auf und ab, ey
Auch wenn das Herz dabei Sprünge kriegt
Ist es okay für den Augenblick

Auch wenn wir in Scherben stehen, tanzen wir weiter
Lange nicht das Meer gesehen, sind blasser als Geister
Und wenn wir uns selber fehlen, sind wir nicht allein damit
Und dann ist es aus Versehen alles ganz einfach


(Scherben)
(Scherben)

Wird es still, halte ichs nicht aus
Bin immer an, rede viel zu laut
Nur zu Gast nirgendwo zuhaus, doch
Schieß mir heut Nacht alle Lichter aus, ich
Will nichts fühlen, nicht mal mein Gesicht
Tränen tropfen in meinen Drink
Muss nichts sagen, denn du weißt wies ist

Auch wenn wir in Scherben stehen, tanzen wir weiter
Lange nicht das Meer gesehen, sind blasser als Geister
Und wenn wir uns selber fehlen, sind wir nicht allein damit
Und dann ist es aus Versehen alles ganz einfach

(Scherben)
(Scherben)
Und dann ist es aus Versehen alles ganz einfach
(Scherben)


Note: Please support wikilyrics by Sharing or dropping a comment here. Also, You can submit song lyrics, poem or anthem here and reach thousands of Audience!